Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

Eurozone und EU-28 staatliche Defizit bei 3.7% und 3.9% des BIP, die Staatsverschuldung bei 90.6% und 85.1%

SHARE:

Veröffentlicht

on

100002010000061E00000131A8C2B2EAdas öffentliche Defizit sowohl der Euro-Zone (EA2012) In 17 und der EU282 sank in absoluten Zahlen im Vergleich zu 2011, während die Staatsverschuldung in beiden Gebieten stiegen. In der Eurozone verringerte sich das öffentliche Defizit im Verhältnis zum BIP von 4.2% im 20113% im 3.7 zu 2012 und in der EU28 von 4.4%% auf 3.9. In der Eurozone stieg die Staatsverschuldung im Verhältnis zum BIP von 87.3% am Ende des 2011 bis% am Ende des 90.6 und in der EU-2012 von 28% 82.3% auf 85.1.

In 2012 die niedrigsten öffentlichen Defizite in Prozent des BIP wurden in Estland und Schweden (beide -0.2%), Luxemburg (-0.6%) und Bulgarien (-0.8%) zu verzeichnen, während Deutschland (+ 0.1%) eine Regierung Überschuss registriert. Siebzehn Mitgliedstaaten hatten Defizite höher als 3% des BIP, der in Spanien registriert größten (-10.6%), Griechenland (-9.0%), Irland (-8.2%), Portugal und Zypern (beide -6.4%). Insgesamt verzeichneten fünfzehn Mitgliedstaaten eine Verbesserung ihrer Finanzierungssaldos im Verhältnis zum BIP in 2012 verglichen mit 2011, 12 Verschlechterung und ein stabil geblieben.

Am Ende des 2012 die niedrigsten Verhältnisse der Staatsschulden zum BIP wurden in Estland (9.8%), Bulgarien (18.5%), Luxemburg (21.7%) und Rumänien (37.9%) verzeichnet. Vierzehn Mitgliedstaaten hatten Verschuldungsquote von mehr als 60% des BIP, mit dem in Griechenland beobachtet größten (156.9%), Italien (127.0%), Portugal (124.1%) und Irland (117.4%). Insgesamt verzeichneten sechs Mitgliedstaaten eine Verbesserung ihrer Staatsverschuldung im Verhältnis zum BIP in 2012 verglichen mit 2011 und 22 Verschlechterung.

In 2012 waren die Staatsausgaben in der Eurozone gleichbedeutend mit 49.9% des BIP und der Staatseinnahmen4 zu 46.3%. Die Zahlen für den EU28 betrugen 49.3% bzw. 45.4%. In beiden Zonen stiegen die Staatsausgaben und die Staatseinkommensquoten zwischen 2011 und 2012.

Vorbehalte zu den gemeldeten Daten

Austria: Eurostat is expressing a reservation on the quality of the data reported by Austria, due to uncertainties on the statistical impact of the conclusions of the Federal Audit Office’s report on the Land Salzburg, published on 9 October 2013. The report revealed deficiencies with regard to financial management and to completeness of the public accounts of the Land Salzburg. The statistical implications of the audit for EDP data are being investigated by Statistics Austria in collaboration with Eurostat, in order to clarify the precise impacts on 2012 and also on preceding years. It is possible that this will lead to an upward revision of government debt of up to half a percent of GDP, with more minor revisions to the government deficit, based on the information available at this point.

Provision of deficit and debt data for 2012 – second notification.

Werbung

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending