Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

Zoll: Kommissar Šemeta begrüßt EP-Abstimmung, die Modernisierung der Zoll abzuschließen

SHARE:

Veröffentlicht

on

20120220_comm_semetaAlgirdas Šemeta, der für Zoll zuständige Kommissar, begrüßte wärmstens die Verabschiedung des Zollkodex der Union durch das Europäische Parlament am 11. September.

“The Customs Union is the quiet success story of the EU. For over 40 years, it has protected our citizens, safeguarded our businesses and facilitated the ever increasing trade flows in and out of the Union. The Union Customs Code, endorsed by the European Parliament today, will ensure that customs continues its vital work, but in an even more efficient, cost-effective way; one which best meets the challenges of our modern economy. Special thanks must be extended to the rapporteur MEP Constance Le Grip for the excellent work to allow the timely adoption of these new rules for customs throughout Europe.”

Bräuche für das 21. Jahrhundert

Der Unionszollkodex wird als neue Rahmenverordnung für die Regeln und Verfahren für den Zoll in der gesamten EU dienen. Es wird eine Reihe wichtiger Praktiken in der Gesetzgebung verankern, die bisher auf Einzelfallbasis umgesetzt wurden, um den Herausforderungen des modernen Handelsumfelds zu begegnen. Dadurch wird es den Unternehmen mehr Rechtssicherheit und den Zollbeamten in der gesamten EU mehr Klarheit bieten. Der neue Kodex rationalisiert und vereinfacht die Zollvorschriften und -verfahren und ermöglicht effizientere Zolltransaktionen entsprechend den modernen Anforderungen.

Zu den Verbesserungen, die mit dem neuen Kodex eingeführt werden, gehören Maßnahmen zur Vervollständigung der Umstellung des Zolls auf eine papierlose, vollständig elektronische Umgebung sowie Bestimmungen zur Beschleunigung schnellerer Zollverfahren für zuverlässige Händler (zugelassene Wirtschaftsbeteiligte).

Der Unionszollkodex wird es auch ermöglichen, Lücken zu schließen, die bereits im Rahmen der Untersuchung zur Lage der Zollunion festgestellt wurden (siehe IP/12/1441). Dazu gehört auch die Notwendigkeit eines harmonisierten Ansatzes für den Umgang mit Zollverstößen, wofür die Kommission noch in diesem Jahr einen gesonderten Vorschlag vorlegen wird.

Nächste Schritte

Werbung

Der Rat sollte nun in den kommenden Wochen die Verordnung zum Unionszollkodex verabschieden, damit diese zum 1. November 2013 in Kraft treten kann.

Hintergrund

Die Europäische Union ist der größte Handelsraum der Welt und die Zollunion ist ein Grundstein der EU. Sie ist für den Binnenmarkt von wesentlicher Bedeutung, denn ohne den Zoll an unseren Außengrenzen wäre der freie Warenverkehr innerhalb der EU nicht möglich.

Im Jahr 2012 bearbeitete der Zoll 261 Millionen Zollanmeldungen. Dies entspricht 15 Artikeln pro Sekunde. Der Wert der Waren, die im vergangenen Jahr den Zoll passierten, belief sich auf 3.5 Billionen Euro.

The member states’ 28 individual customs administrations apply a community customs code. This ensures the common application of common rules at all of the EU’s external borders.

Diese gemeinsamen Regeln erstrecken sich auf alle Aspekte der Handelspolitik, wie etwa den Präferenzhandel, die Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen, Gesundheits- und Umweltkontrollen, die gemeinsame Agrar- und Fischereipolitik, den Schutz unserer wirtschaftlichen Interessen durch nichttarifäre Instrumente und externe Instrumente beziehungspolitische Maßnahmen.

Am 20. Februar 2012 schlug die Kommission vor, den Modernisierten Zollkodex in den Zollkodex der Union umzuwandeln.

Für weitere Informationen, klicken Sie hier.

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.

Trending