Vernetzen Sie sich mit uns

Wirtschaft

Euro-Gruppe: Griechenland, Zypern und Slowenien

SHARE:

Veröffentlicht

on

ÖKOGRIECHENLANDSLOWENIEN

Die Finanzminister der Eurozone versammeln sich heute in Brüssel, um zu erörtern, ob Griechenland und Zypern Rettungszahlungen gewährt werden sollten. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung des Treffens sind die Fortschritte beim Aufbau der EU-Bankenunion.

Vertreter der Eurogruppe werden entscheiden, ob die erste Rate der Hilfe für Zypern in Höhe von 3 Milliarden Euro freigegeben wird. Sie werden auch entscheiden, ob Griechenland die nächste Tranche seines Rettungspakets im Wert von 7.5 Milliarden Euro erhalten soll.

Meanwhile, the week opens with renewed concerns about the situation in Slovenia, despite the fact that the country’s government announced a reform plan last Thursday, aimed at shoring up finances and avoiding a bailout.

Dennoch sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble heute in einem Interview für ein deutsches Radio, dass Slowenien seiner Meinung nach ohne internationale Hilfe auskommen kann, sofern es die notwendigen Reformen durchführt.

"Die Eurozone kann Fortschritte bei der Schaffung einer Bankenunion erzielen, bevor sie entscheiden muss, ob eine Änderung des Vertrags über die Europäische Union erforderlich ist", sagte der Leiter der Finanzminister der Eurozone am Montag.
The 17 countries sharing the euro want to set up a banking union under which Europe’s biggest banks will be supervised by the European Central Bank, there would be a single bank resolution mechanism and a common deposit guarantee scheme.

But the 2014 target for the single resolution scheme could be in jeopardy because Germany believes it will require a change to the EU treaty — a lengthy and difficult process.

Werbung

“Many of the building blocks for the banking union can be put in place. The issue of the treaty change can be addressed later on,” Jeroen Dijsselbloem, the Eurogroup chairman, told reporters before the ministerial meeting.

“I think the Germans are putting forward understandable questions, which will have to be dealt with. But I don’t see why that should stop us making progress on banking union,” he said.Anna van Densky

 

Teile diesen Artikel:

EU Reporter veröffentlicht Artikel aus einer Vielzahl externer Quellen, die ein breites Spektrum an Standpunkten zum Ausdruck bringen. Die in diesen Artikeln vertretenen Positionen sind nicht unbedingt die von EU Reporter.
Werbung

Trending